Workshop: Häusliche Gewalt – Erkennen und richtig Reagieren in der Hausarztpraxis

Workshop: Häusliche Gewalt – Erkennen und richtig Reagieren in der Hausarztpraxis

Mitarbeiter*innen im Gesundheitswesen sind mit vielfältigen Formen von körperlicher, psychischer, sexualisierter und sozialer Gewalt in verschiedensten Kontexten konfrontiert. Jede Form von Gewalt hat gesundheitliche Auswirkungen. Häusliche Gewalt ist aufgrund ihrer Dynamik, der Häufigkeit und der vielfältigen gesundheitlichen Kurz- und Langzeitfolgen eine besonders schwere Gewaltform. Prioritäre Aufgabe des öffentlichen Gesundheitswesens ist, die gesundheitlichen Folgen von Gewalt zu erkennen, Gewalt als Ursache zu identifizieren, Betroffene sensibel zu unterstützen und zu behandeln und an Hilfseinrichtungen weiterzuverweisen (WHO 2013a, 2013b, BMWFJ 2010).

In diesem Workshop geht es daher um das richtige Erkennen von Anzeichen häuslicher Gewalt, sowie den daraus folgenden Maßnahmen. Angefangen vom Ansprechen im Verdachtsfall über die richtige Dokumentation bis zur Vermittlung verschiedener Hilfsangebote.

Das Frauengesundheitszentrum Graz organisiert seit Juli 2019 das Projekt „Gesundheit kennt keine Gewalt – Nachfragen und Hinschauen hilft!“ und bietet eine Reihe von Fortbildungen für Mitarbeiter*innen aus dem Gesundheitswesen an.

Ort: Datum: 16. Oktober 2021 Zeit: 10:15 - 11:45 Isabella Klasinc