Keynote: Digitalisierung in der Hausarztpraxis

Keynote
Digitalisierung in der Hausarztpraxis

Die Corona-Krise stellt uns vor neue Herausforderungen, öffnet aber auch neue Türen für digitale, ortsunabhängige Kommunikations- und Behandlungsmöglichkeiten in unserem ärztlichen Alltag. Medizinische Betreuung ohne physischen Patient*innenkontakt wird immer präsenter. Von der schnellen online Terminbuchung, telefonischen Krankmeldung, elektronischen Befund- und Impfpasseinsicht bis hin zur ärztlichen Konsultation per Videotelefonie ist in der aktuellen Pandemie vieles möglich und wird sogar von den Krankenkassen abgegolten. Einerseits sind dies sichere Maßnahmen in der momentan schwierigen Zeit, in der niemand unnötig ein Ansteckungsrisiko eingehen soll, andererseits erweisen sie sich als sehr effizient und zeitsparend, da nicht jeder Besuch mit einem direkten face-to-face Kontakt einhergehen muss. Wie weit ist die Telemedizin bereits in den Alltag der Allgemeinmediziner*innen vorgedrungen? Sollten wir aufschreien und die voranschreitende Digitalisierung eindämmen oder die Vorteile auch in Zukunft sinnvoll in unseren ärztlichen Alltag integrieren? Wie sicher sind die Daten unserer Patient*Innen wirklich? In welchem Ausmaß ist physischer Kontakt mit unseren Patient*innen für die psychische und physische Gesundheit notwendig? Einen persönlichen und aktuellen Touch bekommt dieser Vortrag durch den Einblick in die Erfahrungen und Herausforderungen beim Aufbau meiner allgemeinmedizinischen Wahlarztordination mit telemedizinischem Schwerpunkt.

Ort: Datum: 16. Oktober 2021 Zeit: 9:15 - 10:00 Anastasia Gudakovskaja