Workshop 3 – Versorgung chronischer Wunden

Abstract

Die Behandlung chronischer Wunden ist fixer Bestandteil des klinischen Alltags in jeder Allgemeinmedizinpraxis und den meisten Spitalsambulanzen. Die Möglichkeiten der Wundversorgung sind heute so zahlreich wie nie – wodurch es umso schwieriger wird den neuesten Entwicklungen zu folgen und den Überblick zu bewahren.

In diesem Workshop lernst du Schritt für Schritt die richtige Behandlung einer chronischen Wunde:

  • Schritte der korrekten Wundversorgung (Wundbeurteilung, Nassphase, Débridement, Trockenphase, Exsudatmanagement, Wundrandschutz, Wundauflage, Fixierverband)
  • Auswahl der richtigen Wundauflage
  • Behandlung der Grunderkrankung
  • Stagnierende Wunde? – Was tun?

Mit Beispielen aus der Praxis – für die Praxis!

Methoden

Anhand von Beispielen (klinische Fälle, Fotodokumentation) aus der Praxis sollen die Schritte der modernen Wundversorgung, inklusive Anwendung des richtigen Materials – Wundspüllösungen, Wundauflagen, spezielles Verbandsmaterial – interaktiv erarbeitet werden.

  • Ulcus cruris venosum
  • Ulcus cruris arteriosum
  • die infizierte Wunde
  • Diabetisches Fußsyndrom

Mit Insider-Tipps aus der Praxis und Material zum Anfassen!

Ziel

Die TeilnehmerInnen sollen lernen, wie eine chronische Wunde (Ulcus cruris venosum/arteriosum/mixtum, Wundinfektion, Diabetisches Fußsyndrom) korrekt versorgt und behandelt wird. Bei einer Vielzahl von zur Verfügung stehenden Wundauflagen wird den TeilnehmerInnen vermittelt, welche Funktion und welchen Effekt die jeweiligen Wundauflagen haben, sowie die richtige Auswahl der Wundauflage für die zu versorgende Wunde.

Ort: Auditorium Süd Datum: 19. Oktober 2019 Zeit: 10:15 - 11:45 Alexia Schneeberger Oliver Schneeberger