Workshop: Besuch eines Primärversorgungszentrums

Workshop: Besuch im Primärversorgungszentrum „Medius“

Allgemeinmedizin und Basisversorgung neu denken – das ist ein Ansatz, der zum Konzept der Primärversorgungszentren geführt hat. Was genau dahinter steckt und wie so ein Zentrum aussehen kann wird in diesem Workshop im Rahmen einer Führung durch das PVZ “Medius” in Graz besprochen, die viel Gelegenheit zum Fragen und Diskutieren bieten wird und die TeilnehmerInnen mit dem Konzept vertraut machen soll.
Hintergrund:

Primärversorgungszentren stellen neue und moderne Möglichkeiten dar, Patientinnen und Patienten umfassend allgemeinmedizinisch bzw. interdisziplinär zu betreuen.
Die enge Zusammenarbeit unterschiedlicher Berufsgruppen medizinischer bzw. (psycho)sozialer Bereiche hat sowohl für die PatientInnen als auch für das Team viele Vorteile.

Kurze Wege, direkter Informationsfluss, schnelle Zweitmeinung, gemeinsame Nutzung von Infrastruktur und Personalkapazitäten etc. bieten ein neues Niveau der Betreuung und Behandlung.
Dahinter muss natürlich ein ausgeklügeltes Konzept stecken – geht es ja nicht nur um die medizinische Versorgung per se sondern auch um den Aufbau und die Organisation dieses großen interdisziplinären Teams, wo dann Themen wie Personalmanagement, Ordinationslogistik, juristische und finanzielle Aspekte ins Spiel kommen.
Methoden:

Im Rahmen dieses Workshops werden die TeilnehmerInnen von Dr. Korsatko durch die Räumlichkeiten des “Medius” geführt. Dabei soll ein unkomplizierter Austausch über die Planung, Gründung sowie Arbeitsalltag im PVZ stattfinden.
Ziel:

Nach dem Workshop sollen sich die TeilnehmerInnen mit dem Konzept des PVZ vertraut sein und im Idealfall gedanklich bereits eine eigene Version davon zu planen beginnen ;

Ort: Datum: 16. Oktober 2021 Zeit: 16:30 - 18:00 Stefan Korsatko