WS5.1 – Blickdiagnosen

Abstract:

Ob der zynisch-brilliante Dr. House, der abgeklärte Dicke oder der alleskönnende Bergdoktor, sie alle lehren uns, wie wichtig es ist, seinen klinischen Blick zu schulen und seinen Sinnen zu vertrauen. Gerade in der allgemeinmedizinischen Praxis, zu der William Osler’s Zitat “Medicine is a science of uncertainty and an art of probability” vielleicht von allen Fächern am besten passt, sind Möglichkeiten der technischen Diagnostik eingeschränkt. Anamnese, Inspektion und klinische Untersuchung sind essentiell, um Entscheidungen für weiteres Handeln treffen zu können.

Pferd, Zebra oder doch Zebresel?

Lasst uns gemeinsam unsere Sinne schärfen und unsere Blickdiagnosen diskutieren – um dann wie House sagen zu können: “Du hast Recht – ich habe Recht!”

Methoden

Fallbasiertes, gemeinsames Raten, Lösen und Lernen!

Ziel

Ein vielfältiger, lockerer, aber trotzdem lehrreicher Ausklang eines spannenden Kongresses!

 

Skills
Ort: Seminarraum 2 Datum: 14. Oktober 2018 Zeit: 11:15 - 12:45 Reingard Glehr